Neue Vorhänge

Die Vorhänge in unserem Bus waren schon nicht mehr die schönsten – neue mussten her.

Die Vorhänge in unserem Bus waren schon nicht mehr die schönsten. Die Vorbesitzer hatten sich da zwar Mühe gegeben. Jedoch müssen sie sich entweder vermessen haben, oder die Vorhänge sind mal eingelaufen. Wie auch immer – richtig dunkel und blickdicht wurde es nur mit viel Gefummel und Gezerre.

Außerdem ist es natürlich so, dass man dem Bus eine eigene Note mitgeben möchte.

Die „offiziellen“ Maße konnten wir im Internet nirgends auftreiben, also musste das ganze ausgemessen werden. Danielas Mutter, Profi für sowas, hat uns nicht nur beim Ausmessen der alten Vorhänge unterstützt, sondern auch das Nähen der Neuen übernommen! Doch damit nicht genug: Der ganze Stoff und damit die ganzen Vorhänge waren auch noch ein Geschenk! Vielen, vielen lieben Dank nochmal dafür!

Unsere Wahl fiel auf 2 Stoffe die aufeinander genäht wurden, das Ziel war möglichst blickdichte Vorhänge zu erhalten. Trotz der hellen Farbtöne sollte man von innen und außen möglichst nicht durchschauen können, auch wenn nachts innen Licht an ist. Gerade wenn man frei stehen möchte und nicht all zu sehr auffallen möchte ist das von Vorteil. Nicht nur wird es nachts (und vor allem morgens) nicht zu hell im Bus, sondern auch von außen ist nicht weithin zu sehen, dass dort jemand im Bus ist und noch Licht eingeschaltet ist.

Der Einbau der Vorhänge ist rechts, hinten und an der Schiebetür kein großes Problem. Rechts hinten hat der Dachschrank eine Schraube der Gardinenstange unzugänglich gemacht – aber von vorn bekommt man die Vorhänge runter und die Neuen wieder drauf. Das Spannband unten ist uns beim Abschrauben zerbröckelt, aber auch das kann man nachbestellen.
Der richtige Brocken Arbeit wartet auf der Küchenseite. Dort muss die Aufbewahrungsrinne (heißt das Ding so?) über der Küche komplett demontiert werden, da man anders nicht an die dahinter liegende Gardinenstange gelangt. Außerdem darf man die Stange und die neuen Vorhänge hinter dem linken Heckschrank vorbeibugsieren – 2 Leute / 4 Hände sind hier dringend angeraten, dann geht das aber.

Es fehlt nun nur noch der große Vorhang für die Front- und vorderen Seitenscheiben. In diesen müssen wir noch die Druckknöpfe an den passenden Stellen einnieten, dann sind wir einmal rum. So sieht das jetzt aus:

0 Kommentare zu “Neue VorhängeKommentar abgeben →

Kommentar verfassen